Time well spent.

13 Dez

Childhood_Not_Lost_by_LoverDgirlA1065„Hast du das Gefühl deine Kindheit richtig ausgelebt zu haben?“

Wo fange ich da am besten an. Was stelle ich mir darunter überhaupt vor? soviel scheiße wie möglich gemacht zu haben?

Ja. Zum Teil schon. Aber Grundlegend stelle ich mir darunter vor irgendwann mal zurück zu blicken und sagen zu können „ich bin zufrieden mit den Erfahrungen die ich gesammelt habe“. Wenn ich mich das jetzt frage komm ich nicht drumherum mich mit anderen Menschen zu vergleichen. Vor allem springt mir da sofort als aller erstes Amy in den Sinn. Ich hab sie schon immer irgendwie als einer meiner Vorbilder gesehen. Nicht weil ich sie kopieren will, sondern einfach weil ich zu ihr in einer gewissen Hinsicht aufsehe. Sie hat ihren eigenen Kopf, ist definitiv  nicht auf den Mund gefallen und sie lebt ihr leben in vollen Zügen. Nach allem was ich von ihr weiß, wage ich es zu behaupten das sie ihr leben 100%ig nach dem Motto „Lebe jetzt“ lebt. Ich verfolge ihre Videos etc schon seit 4 Jahren. Sie war Emo, Punk, Hip Hop, Goth, Cyber Punk und vieles Dazwischen sie hatte ihre Zocker-Phase ihre Party-Phase und so weiter (mittlerweile ist sie sogar Mutter geworden und ich bin mir sicher das dieses Kind die coolste Mutter hat die ich je sah ;D).. Nicht das ich der Meinung bin „ausgelebt“ bedeute für mich das man sich irgendeiner Kategorie unterordnet. Ganz im gegenteil. Was ich damit zum Ausdruck bringen will ist einfach die Vielzahl an dingen und Scenen die sie erlebt hat, und in denen sie sich bewegt hat. Sie hat dadurch unglaublich viel an Erfahrungen gesammelt und ich glaube das hat viel dazu beigetragen das sie jetzt so gut weiß wer sie ist und was sie will. Natürlich hat das irgendwo mit Selbstfindung zu tun aber das gehört ja irgendwie auch zur Kindheit dazu. Man stellt fest was man ist. Wer man ist.

Ich habe zum beispiel eine verdammt lange zeit gedacht ich würde meine Kindheit „verschwenden“. Alle Leute in meinem Umfeld waren der Typ Mensch der auf Party geht sich besäuft und Prügel Geschichten hat. Ich habe immer geglaubt ich sei nicht normal, weil ich mich nie in diesen dingen selbst gesehen hab. Ich habe meine Zeit anders verbracht aber habe es immer irgendwo damit abgetan das es falsch ist und das ich irgendwann wenn ich mal älter bin es anders mache und mehr nach dem Bild lebe welches ich all die Jahre vorgelebt bekam. Doch mittlerweile bin ich froh darüber das ich mich nicht so sehr hab davon beeinflussen lassen, das ich damit überhaupt erst angefangen habe. Heute stehe ich auf dem Standpunkt, dass ich meine Zeit bestimmt nicht so verbracht hätte, wie ich sie eben verbracht habe, wenn ich es nicht irgendwo für richtig gehalten hätte. Jetzt unabhängig davon ob ich zu der Zeit noch geglaubt hatte das es falsch wäre. Ich habe mich zu der Zeit bewusst dazu entschieden NICHT das zu tun was alle anderen gemacht haben. Sondern das was mir Spaß gemacht hat. Worin ich mich wohlfühlte.

Also. Habe ich das Gefühl meine Kindheit richtig ausgelebt zu haben?

Zuerst mal. Ich sehe mich irgendwo ein Stück weit  immer noch als Kind. Und ich hoffe das mir das auch noch sehr lange erhalten bleibt. Und ja. Ich kann jetzt zwar nicht behaupten großartig Erfahrungen gesammelt zu haben aber das ist nicht schlimm.. ich hab immer noch verdammt viel Zeit. Und selbst wenn ich mit 40 immer noch nicht meine schwarze leder Hosen-Phase hatte ist das auch Ok. Weil ich das so wollte. Und ich mich dazu entschieden habe. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: